Mandolinenorchester Rechberghausen e.V.

 
START      VERANSTALTUNGEN      ORCHESTER       AUSBILDUNG        BERICHTE       LINKS       KONTAKT 
     
 
 

Benefiz-Farbenspiel der Klänge für „aktion-rückenwind“

Bei den Verantwortlichen der aktion rückenwind gab es dieser Tage strahlende Gesichter. So haben die Vertreter der drei Musikvereine, das Mandolinenorchester (Helmut Aichele), die Harmonia Rechberghausen (Sieglinde May) und der Musikverein (Jürgen Merkle), den Reinerlös vom gemeinsamen Abendkonzert im April in Höhe von 1126,40 Euro dieser Tage an Sabine Stövhase vom ökumenischen Sozialprojekt „aktion rückenwind“ persönlich überreicht. Die Geldspende kommt Kindern aus finanzschwachen Familien für Nachhilfe, Musik- und Sportunterricht aber auch für Ferienmaßnahmen zu gute. Die stolze Summe wurde über ein Spendentenorhorn in der katholischen Kirche St. Mariä Himmelfahrt eingesammelt.

 

   
 
 
Abschied nach 48 Jahren

Bei der Hauptversammlung des Mandolinenorchesters Rechberghausen e.V. am 13. Januar 2014 ging eine Ära zu Ende: Dieter Wahl stand für das Amt des 1. Vorsitzenden nicht mehr zur Verfügung. Bereits mit 22 Jahren gründete Dieter Wahl 1966 zusammen mit 15 weiteren Engagierten das Mandolinenorchester Rechberghausen. Seine Freizeit steckte er in vielerlei Projekte, so konnten bisher 8 x Rundfunkaufnahmen in der Villa Berg in Stuttgart, 2 Fernsehaufnahmen mit dem SWR und dem BR, 4 Schallplatten-aufnahmen, ein Open Air im Rahmenprogramm der Fußball-WM 1974 und Konzertreisen nach Vallauris, Paris und Brügge durchgeführt werden. Federführend in der Organisation dieser Projekte zeichnete sich Dieter Wahl. Zusätzlich wurden Konzerte mit Gastorchestern aus Japan, Ungarn, Frankreich und Russland in Rechberghausen veranstaltet.

All dies war sicher nur möglich, weil seine gesamte Familie dies unterstützt und mitgetragen hat. Jürgen May, 2. Vorsitzender des Mandolinenorchesters Rechberghausen, stellte dies in seinem Dank an Dieter Wahl und an seine Ehefrau Eva-Maria auch heraus. Zusätzlich bewältigte Dieter Wahl auch die Kontaktpflege zu anderen Zupforchestern, war selbst im Landesverband noch Vorsitzender. „Eine herausragende Leistung“, stellte auch Bürgermeister Ruf fest. Bereits 1986 erhielt Dieter Wahl die Ehrenmedaille des Landes Baden- Württemberg. Bürgermeister Ruf überbrachte mit Freude für 48 Jahre Ehrenamt in führender Position den Dank und die Anerkennung der Gemeinde Rechberghausen. Herausragend nannte er die großartige und harmonische Führungsarbeit, die gute Kommunikation und die gemeinsamen, unvergesslichen Erlebnisse.

Als kleines Dankschön für das Geleistete überreichten Ute Schmitt und Bürgermeister Ruf an Dieter Wahl und seine Ehefrau Eva-Maria Geschenke vom Mandolinenorchester Rechberghausen und der Gemeinde Rechberghausen. Besonders freute es Dieter Wahl, dass sich für das Amt des 1. Vorsitzenden mit Helmut Aichele ein Nachfolger gefunden hat. Mit seinem unersetzlichen Erfahrungsschatz bleibt Dieter Wahl dem Mandolinenorchester Rechberghausen als Beisitzer im Ausschuß erhalten.

Herzlichen Dank!
Ute Schmitt
Geschäftsführerin Mandolinenorchester Rechberghausen e.V.

 

Württembergisches Zupforchester probte in Rechberghausen

Als Vorbereitung für das "eurofestival zupfmusik" vom 29.05. bis zum 1. Juni 2014 in Bruchsal probte das Württembergische Zupforchester an dem Wochenende 29./30.03. 2014 in Rechberghausen. Es war hier Gast beim örtlichen Mandolinenorchester, das für diese Arbeitsphase die Unterbringung und den Proberaum organisierte. Schwerpunkt war die Vorbereitung einer Uraufführung des Stuttgarter Komponisten Ulrich Wedlich mit dem Stück „Sueños de la Luna“ für Sologitarre und Zupforchester. Das Stück ist eine Fantasie über die mal wilden, mal sehnsüchtigen Launen und Lüste des Mondes in unseren Träumen. Sanfte, flirrende impressionistische Klänge treffen auf wilde, rockige Elemente in denen der Einfluss des modernen Flamencos deutlich zu hören ist.

Ein zweiter Schwerpunkt war die Vorbereitung eines Konzertes am 28.09. in Reutlingen, mit Stücken von dem Reutlinger Komponisten Veit Erdmann-Abele. Hier kommen das dem Württembergischen Zupforchester gewidmete Stück „Minimusik“ und die „Drei Lieder“ nach Texten von Paula Ludwig mit Sopran und Querflöte zur Aufführung.

Das Württembergische Zupforchester setzt sich aus Spielern von Orchestern für Zupfinstrumente wie Mandolinen und Gitarren aus Württemberg zusammen. Von dem Mandolinenorchester Rechberghausen nehmen außer dem Mandolinenvirtuosen Klaus Wuckelt noch Monika Single, Thomas Gaugele, Hans-Martin Bantel, Mandoline und Helmut Aichele, Gitarre daran teil. Herausragende Konzerte gab das Orchester bei nationalen und internationalen Musikfestivals und -veranstaltungen. Konzertreisen unter anderem nach Spanien und Japan. Gemeinsame Konzerte mit dem Japanischen Gitarrenorchester Niibori in München und im Goldenen Saal des Musikvereins in Wien. Mehrfach Aufnahmen beim Südwestrundfunk SWR2 in Stuttgart.